Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Wetter

18. Oktober 2018
19 °C
Klarer Himmel
19. Oktober 2018
16 °C
Zur 7-Tage Vorschau
Webcam Gemeinde Moos
Gemeindenachrichten

Gemeinde Moos fördert Streuobstbestand durch Pflanzaktion von Obsthochstämmen

Im Rahmen des Biotopvernetzungskonzeptes wird der Streuobstbestand im Gemeindegebiet Moos wieder gefördert. Für die Grundstückseigentümer bedeutet dies, dass ein Baum für einen Eigenanteil von nur 5,- Euro erworben werden kann. Die Aktion ist in diesem Jahr auf 150 Bäume begrenzt.

Die Abgabe der Bäume an private Grundstückseigentümer erfolgt unter folgenden Auflagen:

  1. Die Bäume werden von der Gemeinde Moos bereitgestellt. Es werden nur Sorten entsprechend der Anbauempfehlung der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau beim Landratsamt Konstanz abgegeben.
  2. Der Standort der Bäume muss auf der Gemarkung Moos inklusive Ortsteile liegen. Der Grundstückseigentümer versichert, dass er die Bäume nach der Abholung innerhalb einer Woche auf dem angegebenen Grundstück pflanzt. Bäume für Grundstücke innerhalb der geschlossenen Bebauung oder für bebaute Grundstücke werden nur für Pflanzungen an den Ortsdurchfahrten abgegeben.
  3. Jeder Grundstückseigentümer bekommt pro Jahr maximal 5 Bäume. Über 5 Bäume können nur unter Anrechnung dieser Summe auf kommende Jahre abgegeben werden. So besteht für die Grundstückseigentümer die Möglichkeit, ein Grundstück in einem Jahr komplett als Streuobstwiese zu bepflanzen.
  4. Mit der Anpflanzung der Bäume auf dem jeweiligen Grundstück gehen diese in das Eigentum des Grundstückseigentümers über. Mit der Übernahme der Bäume verpflichtet sich der Grundstückseigentümer, diese ordnungsgemäß zu pflanzen und die Pflege der Bäume sicherzustellen. Er verpflichtet sich, jeden Baum gegen Wildverbiss zu sichern und mit einem Pfahl zu pflanzen. Ebenso verpflichtet er sich, die Abstandsvorschriften des Nachbarrechts und des Straßengesetzes zu beachten.
  5. Ein Anspruch auf Überlassen der Bäume besteht nicht. Die Bäume werden nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel abgegeben. Entscheidend ist das Eingangsdatum des Antrages. Sollte eine Baumsorte nicht mehr vorrätig sein, wird eine noch vorrätige Sorte vergeben.

Ab sofort können interessierte Grundstückseigentümer mit nachfolgendem Abschnitt Bäume beantragen. Die Abgabe erfolgt über einen Gutschein. Der Eigenanteil von 5,- Euro je Baum ist direkt bei der Abholung der Bäume zu bezahlen.
Es können nur vollständig ausgefüllte Anträge bearbeitet werden, auf denen die Flurstücknummer und das Gewann eingetragen ist und die vom Grundstückseigentümer unterschrieben sind. Die unterschriebenen Anträge können auch gerne eingescannt und anschließend per E-Mail versandt werden.

Anmeldeschluss (spätester Eingang des Antrages) ist der 19. Oktober 2018.
Für Rückfragen dürfen Sie sich sehr gerne an das Rathaus Moos, Bianca Mack, 07732 9996-23 wenden.

Der genaue Termin für die Abholung wird noch bekannt gegeben.

Folgende Obstsorten sind als Streuobsthochstämme zu erhalten:

Äpfel: Berlepsch, Berner Rosenapfel, Boskoop rot oder grün, Cox Orange Renette, Danziger Kantapfel, Florina, Geheimrat Oldenburg, Glockenapfel, Gravensteiner, Jakob Lebel, Jonagold, Kardinal Bea, Ontario, Rheinischer Bohnapfel, Sauergrauech, Sonnenwirtsapfel, Topaz, Weißer Klarapfel, Zuccalmaglio

Birnen: Alexander Lucas, Conference, Gellerts Butterbirne, Gute Graue, Palmischbirne, Pastorenbirne, Schweizer Wasserbirne, Stuttgarter Geißhirtle, Vereinsdechant, Wahlsche Schnapsbirne, Williams Christ Birne

Zwetschgen und Pflaumen: Bühler Frühzwetschgen, Ersinger Frühzwetschgen, Große Grüne Reneclaude, Hauszwetschge, Mirabelle von Nancy, Gr. Schwarze Knorpel, Hedelfinger

Einige Sorten, wie die Apfelsorte „Brettacher Gewürzapfel" und die Birnensorte „Gelbmöstler“ sind seit 2006 aus dem Programm herausgenommen, da diese laut Information der Landesanstalt für Pflanzenschutz anfällig für Feuerbrand sind.

Antrag auf Förderung von Streuobstbäumen für 2018

 

 

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Moos gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Moos wenden.

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Mittwoch
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Kontakt Gemeinde

Gemeinde Moos
Bohlinger Straße 18
78345 Moos
07732 9996-0
07732 9996-20
E-Mail schreiben

  • Gemeindeverwaltung Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-0
  • 07732 9996-20
  • info@moos.de
  • Tourist-Information Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-17
  • 07732 9996-20
  • touristik@moos.de
Öffnungszeiten Rathaus

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Öffnungszeiten Touristinfo

Öffnungszeiten Tourist-Information

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Mai bis September zusätzlich:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Mitte Juli bis Anfang September zusätzlich:

  • Freitag: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr