Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Wetter

24. November 2017
6 °C
Klarer Himmel
23. November 2017
8 °C
Zur 7-Tage Vorschau
Webcam Gemeinde Moos
St. Blasius, Bankholzen

Unser Kindergarten

In unserer dreigruppigen, katholischen Tageseinrichtung für Kinder, werden bis zu
75 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt betreut und gefördert.
Alle Gruppen werden von Riesen (5-6 Jahre), Wichteln (4-5 Jahre), Zwergen (3-4 Jahren) und Krümeln (2-3 Jahren) besucht. Seit September 2013 wird am Mittwoch ein warmes
Mittagessen zum Preis von 3,50 € angeboten.

Kindergarten St. Blasius
Kindergarten St. Blasius

Unsere Arbeit mit Ihren Kindern

Bunte Biene
Bunte Biene

Aufnahme Ihres Kindes
Vier bis sechs Wochen, bevor Ihr Kind in unsere
Einrichtung aufgenommen wird, werden Sie zum Aufnahmegespräch eingeladen. Dabei erhalten Sie das
Aufnahmeheft des Caritasverbands der Erzdiözese Freiburg, dem unsere Einrichtung angeschlossen ist. Bei diesem Gespräch lernen wir uns kennen und können Informationen über Ihr Kind und unsere Einrichtung austauschen, die die Eingewöhnung erleichtern.

Bei U3 Kindern wird ein weiterer Termin für ein Eingewöhnungsgepräch ausgemacht, der dazu beiträgt, dass wir das Kind besser kennenlernen und individuell auf Ihr Kind eingehen können.

Eingewöhnung
In dieser Zeit möchten wir vor allem erreichen, dass Sie und Ihr Kind gerne in unsere
Einrichtung kommen und sich hier wohl fühlen. Je nach Alter Ihres Kindes gibt es unterschiedliche Eingewöhnungskonzepte.

Der Tagesablauf im Kindergarten
Der geregelte Tagesablauf, täglich wiederkehrende Rituale und die Bezugspersonen in
seiner Gruppe, geben Ihrem Kind die Sicherheit, die es braucht um sich zurecht zu finden und mit zunehmendem Alter auf Entdeckungsreise zu gehen, um die Kinder und Räume der anderen Gruppen kennen zu lernen und an gruppenübergreifenden Angeboten mit
anderen Fachkräften teilzunehmen.

Es ist uns wichtig, Ihr Kind so anzunehmen wie es ist, uns im Team oder mit einzelnen
Kolleginnen darüber auszutauschen und gemeinsam Möglichkeiten zu finden, Ihr Kind zu fördern, zu stärken und zu motivieren. In diesen Prozess werden wir Sie sicher miteinbeziehen, denn Sie sind die Experten für Ihr Kind und kennen es am besten.

Im Umgang mit den anderen Kindern und den pädagogischen Fachkräften sammelt ihr Kind täglich neue Anregungen, erweitert seinen Horizont, wird angeregt eigene Überlegungen anzustellen und sich für neue Erfahrungen zu öffnen, besonders in der Freispielzeit, die bis 09:15 Uhr und von 09:45 - 13:00 Uhr bzw. 13.45 Uhr dauert. In dieser Zeit entscheidet Ihr Kind selbst, in welchem Bereich und mit wem es spielen oder sich kreativ betätigen
möchte. Es kann auch entscheiden, dass es in einer anderen Gruppe spielen oder die
Spielbereiche im Hausgang nutzen möchte.

Der Garten ist als vierter Gruppenraum geöffnet, bzw. bei sehr schlechtem Wetter der
Turnraum.

In jedem Gruppenraum stehen Ihrem Kind folgende Bereiche zur Verfügung:

  • ein Mal- und Basteltisch zum kreativen Umgang mit verschiedenen Farben, Kleber,
    Papier und verschiedensten Materialien.
  • ein Baubereich mit unterschiedlichem Material zum räumlichen Bauen und Konstruieren und zusätzlichem Gestaltungsmaterial wie Tiere, Autos, Spielfiguren...
  • eine Leseecke, in der Bücher zum aktuellen Thema des Orientierungsplans oder den Interessen der Kinder und eine Kinderbibel angeboten werden.
  • ein Rollenspielbereich, der den Kindern die Möglichkeit bietet ihre Spielideen
    umzusetzen oder erlebtes durch das Spiel zu verarbeiten.
  • ein Rückzugsbereich, der es dem Kind ermöglicht sich „auszuklinken“ und zu erholen.
  • ein Esstisch, an dem das Kind gemeinsam mit anderen oder alleine sein Vesper essen und etwas trinken kann, wenn es Hunger oder Durst hat.
  • Verschiedene Materialien wie Puzzles, Gesellschaftsspiele, Perlen, magnetisches
    Konstruktionsmaterial, die am Tisch angeboten werden.

Diese Spielbereiche und Angebote werden je nach Thema aktualisiert und Materialien
ausgetauscht, damit die Kinder spielerisch die Lerninhalte eines Bildungsbereichs durch
eigene Erfahrungen erweitern und vertiefen können.

Nach der Freispielzeit wird gemeinsam aufgeräumt und um 09:15 Uhr versammeln sich alle Kinder in ihrer Gruppe zum Morgentreff. Dieser dauert bis 09:45 Uhr und beginnt mit einem Lied oder Spiel als Ritual. Weitere Inhalte des Morgentreffs sind die Anwesenheitsliste,
Lieder, Kreis- und Fingerspiele, Geburtstagsfeiern und Informationen und Austausch über geplante Angebote und deren Durchführung mit den Kindern. Ab 09:45 Uhr holen die
pädagogischen Fachkräfte die Kinder, die sich zu einen gruppenübergreifenden Angebot oder für die Gartenzeit angemeldet haben aus den Gruppenräumen und führen die geplanten und zielgerichteten Angebote mit den Kindern durch oder begleiten die Kinder ins Freie. Dabei orientieren sie sich am Wissens- und Entwicklungsstand der Kinder. Für die Kinder, die in der Gruppe bleiben, beginnt eine weitere Freispielzeit, die bei gutem Wetter oft ab 11:00 Uhr im Freien stattfindet.

Der Orientierungsplan
Unsere Arbeit mit Ihren Kindern basiert auf dem Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg. Im Laufe seiner Kindergartenzeit wird Ihr Kind die sechs Bildungsbereiche des Orientierungsplans kennen lernen. Dazu gehören folgende Bildungs- und Entwicklungsfelder:

-- Körper -- Sinne -- Sprache -- Sinn, Werte, Religion -- Denken -- Gefühl und Mitgefühl.

Mit den Bildungs- und Entwicklungsfeldern sind verschiedene Ziele verbunden, die ein Kind durch verschiedenste Aktivitäten erreichen kann, sei es im Freispiel oder durch die gruppenübergreifenden Angebote , zu denen es sich ein oder mehrere Male anmelden kann.

Kooperation
Zum Wohl Ihrer Kinder arbeiten wir mit verschiedenen Einrichtungen oder Personen
zusammen.

In der Zeit von Dezember bis Pfingsten, kommt alle 14 Tage die Lehrkraft für Kooperation der Grundschule Weiler in unsere Einrichtung und macht freitags ein Angebot für die
Riesen.

In Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Höri findet einmal wöchentlich das Projekt SBS (Singen-Bewegen-Sprechen) statt.

Wir kooperieren mit der Eingliederungshilfe des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg, um einzelne Kinder besonders unterstützen zu können.

Zu den Frühförderstellen des Caritasverbandes und der Hausherrenschule haben wir gute Verbindungen. Zusätzlich nehmen wir die Kindergartenfachberatung des Caritasverbandes in Anspruch, um uns in speziellen Fällen beraten zu lassen.

Wir arbeiten mit verschiedenen Fachkräften, wie Logopäden, Ergotherapeuten und
Heilpädagogen zusammen.

Eine enge Kooperation findet auch mit der Musikschule Höri statt, deren Lehrkraft
zusammen mit einer Erzieherin wöchentlich SBS anbietet.

Der Zahnarzt und eine Fachkraft für Prophylaxe kommen einmal jährlich in den Kinder-
garten.

Die Feuerwehr kommt alle zwei Jahre zu einer Brandschutzübung zu uns.

Qualität

Blume
Blume

Seit Herbst 2014 setzen wir den Qualitätsanspruch der katholischen Kirche um und entwickeln auf der Basis des Qualitätshandbuches „Quintessenz“ der Erzdiözese Freiburg ein eigenes Konzept für unsere Tageseinrichtung für Kinder.

Seit 01.01.2015 besteht die große Seelsorgeeinheit Höri und wir haben mit dem Kindergarten Schienen ein gemeinsames Leitbildfür die beiden katholischen Kindergärten entwickelt.

Alle pädagogischen Fachkräfte nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen des Caritasverbandes teil oder es werden Inhouse- Seminare, die speziell die Themen unserer Einrichtung aufgreifen, organisiert.

Zwei Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Fortbildungen, der von Wirtschaftsunternehmen gesponserten Aktion „Haus der kleinen Forscher“ teil. Außerdem bieten vier Mitarbeiterinnen das „Zahlenland“ nach Prof. Preiss an.

Die Kindergartenleitung nimmt zwei Mal jährlich am Leiterinnentreffen der Fachberatung des Caritasverbandes teil, wo aktuelle pädagogische Aspekte der Arbeit mit den Kindern, rechtliche Veränderungen und Informationen zu allen relevanten Themen im Kindergarten behandelt werden.

Außerdem finden alle zwei Monate Qualitätszirkeltreffen für die Leiterinnen mit der Kindergartengeschäftsführung statt, die sich mit aktuellen arbeitsrechtlichen, gesundheitsrelevanten, sicherheitstechnischen oder pädagogischen Inhalten auseinandersetzen.

In unserem Kindergarten gibt es zwei Mitarbeiterinnen, die zu Sicherheitsbeauftragten ausgebildet wurden, davon ist eine Fachkraft zusätzlich Brandschutzbeauftragte.

Eine Mitarbeiterin ist Übungsleiter im Bereich Bewegungserziehung und nimmt regelmäßig an Weiterbildungen des badischen Sportsverbands teil.

Grußwort an die Eltern

Team
Team

Liebe Familien,
das Grußwort des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg im „Aufnahmeheft für Katholische Tageseinrichtungen für Kinder“ finden wir so gut, dass wir es hiermit als Zitat wiedergeben möchten:

„Gemeinsam mit Ihnen wollen wir in unserer Einrichtung für das Wohl Ihres Kindes Sorge tragen. Ihr Kind wird einen großen Teil des Tages in unserer Einrichtung verbringen. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens sollen dem Kind vielfältige Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umwelt gegeben werden. Es lernt Kinder verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und Nationalitäten kennen.

Zur frühkindlichen Erziehung und Bildung gehören das Hinführen zu Toleranz, Solidarität, Verantwortungsbereitschaft, Selbständigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit und Lernfreude.
Dabei ist uns eine ganzheitliche Erziehung wichtig. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und persönlichen Interessen Ihres Kindes.

Unsere Einrichtung ist ein Angebot unserer Kirche. Mit Ihrem Erziehungs-, Bildungs-, und Betreuungsauftrag ist sie in das Leben unserer Pfarrgemeinde einbezogen. Sie schafft einen Ort der Begegnung und Gemeinschaft für alle Beteiligten. Kinder haben eine Offenheit für religiöse Fragen und brauchen Raum für eine kindgemäße religiöse Erziehung. In unserer Einrichtung erleben und erfahren sie im täglichen Umgang miteinander, sowie im Feiern von kirchlichen Festen die Botschaft Jesu.

Um uns an den Situationen der Familien und Kinder orientieren zu können, sind wir auf
enge Zusammenarbeit mit Ihnen angewiesen, dazu gehören regelmäßige Gespräche und
gemeinsame Aktivitäten.

Wir wünschen uns, dass sich Ihr Kind und Sie als Familienangehörige, in unserer Einrichtung wohl fühlen und freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen

Unser Glaube

Der Kindergarten St. Blasius ist eine katholische Einrichtung, die Kinder aller Konfessionen und konfessionslose aufnimmt und jede Familie heißen wir herzlich willkommen.

Die pädagogischen Fachkräfte vertreten die Lehren des christlichen Glaubens, handeln im Auftrag der Kirche und auf der Basis christlicher Nächstenliebe.

Wir erarbeiten, gestalten oder feiern mit den Kindern die kirchlichen Feier- und Gedenktage im Jahreskreis und engagieren uns für soziale Projekte in der Umgebung.

Unser Glaube begleitet uns im Alltag in Gebeten, Liedern und biblischen Geschichten.

Sie sind herzlich eingeladen am „Hergottswinkel“ zu verweilen und sich durch Impulse in Bild oder Schrift inspirieren zu lassen.

Wenn es in Ihrer Familie schwierige Zeiten durch Krankheit oder andere Belastungen gibt, vermitteln wir Ihnen gerne Ansprechpartner oder Organisationen, die Ihnen weiterhelfen und Sie unterstützen. Oder wir zünden eine Kerze für Sie an, als Zeichen der Hoffnung und der Solidarität. Sagen Sie uns einfach Bescheid!

Das Team

In unserer Einrichtung arbeiten acht festangestellte pädagogische Fachkräfte und eine
Anerkennungspraktikantin. In der Hauptbetreuungszeit sind zwei Erzieherinnen in einer Gruppe. Da wir ein Ausbildungsbetrieb sind, werden an einzelnen Tagen Praktikanten im Berufsschulpraktium angeleitet.

Elternbeiträge

Kinder im Ü3-Bereich:

  • Ein Kind pro Familie: 126,00 €
  • Zwei Kinder pro Familie unter 18 Jahre: 96,00 €
  • Drei od. mehr Kinder pro Familie unter 18 Jahre: 64,00 €

Kinder im U3-Bereich:

  • Ein Kind pro Familie: 237,00 €
  • Zwei Kinder pro Familie unter 18 Jahre: 180,00 €
  • Drei od. mehr Kinder pro Familie unter 18 Jahre: 119,00 €

Der Kindergartenbeitrag wird für elf Monate erhoben, der August ist beitragsfrei.

Stand 12.09.2017

Kindergarten St. Blasius

Kindergartenleitung:
Frau Ulrike Klopfer
Schulstraße 4
78345 Moos-Bankholzen

07732 53689
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Regelgruppe:

  • Montag - Freitag:
    07:45 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag:
    14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Verlängerte Öffnungszeit:

  • Montag - Freitag:
    07:30 Uhr bis 13:45 Uhr

Abholzeit ist von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr bzw. 13:45 Uhr. Die Kinder können kurzfristig zur längeren Betreuungszeit angemeldet werden, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Ferien und Schließtage:
Vor allem in den Schulferien
Winter: ca. 1 Woche
Pfingsten: 1 Woche
Sommer: 3 Wochen

Zusätzliche Tage können sich durch Teamfortbildungen, Planungs- und Reinigungstage ergeben.

  • Gemeindeverwaltung Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-0
  • 07732 9996-20
  • info@moos.de
  • Tourist-Information Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-17
  • 07732 9996-20
  • touristik@moos.de
Öffnungszeiten Rathaus

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Öffnungszeiten Touristinfo

Öffnungszeiten Tourist-Information

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Mai bis September zusätzlich:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Juli und August zusätzlich:

  • Freitag: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr