Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Wetter

30. März 2017
12 °C
Klarer Himmel
31. März 2017
16 °C
Zur 7-Tage Vorschau
Webcam Gemeinde Moos
Gemeindenachrichten

Wie weit schneide ich Bäume und Hecken zurück?

Bäume, Hecken und andere Sträucher, die in öffentliche Fahrbahnen und Geh- oder Radwege hineinragen, müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sollen die am Straßenverkehr beteiligten Personen und Fahrzeuge die öffentlichen Straßenflächen immer ungehindert benutzen können. Dabei ist besonders an Fahrzeuge zu denken,die nicht die üblichen Abmessungen haben z. B. Omnibusse im Linien- und Schülerverkehr, Müllabfuhr, Feuerwehr- und Rettungsdienst, Umzugs- und Speditionsfahrzeuge.

Jeder Eigentümer eines Grundstückes muss überprüfen, ob die Verkehrssicherheit gewährleistet ist. Gegebenenfalls müssen Hecken, Bäume, etc. so zurückgeschnitten werden, dass für die Nutzer der Straßen und Gehwege keine Gefahr oder Behinderung besteht.

Der Rückschnitt ist in folgendem Umfang notwenig:

An Straßen dürfen bis zu einer Höhe von 4 m Äste nicht in die Fahrbahn ragen. Über der gesamten Fahrbahn muss ein Lichtraum von 4,5 m frei bleiben. Der Übergang von 4 m Höhe auf 4,5 m ist in schräger Richtung innerhalb eines 0,5 m breiten Geländestreifens herzustellen (siehe Abbildung).

An Radwegen dürfen Äste bis zu einer Höhe von 2,5 m nicht hereinragen, an Gehwegen gilt dies bis zur Höhe von 2,3 m.

Verkehrszeichen dürfen nicht verdeckt sein: Anpflanzungen soweit zurückschneiden, dass die Verkehrszeichen von den Verkehrsteilnehmern rechtzeitig wahrgenommen werden können.

In der Nähe von Straßenlaternen sind die Anpflanzungen so zurückzuschneiden, dass der Lichtaustritt gewährleistet ist und keine Schäden an den Beleuchtungskörpern (z. B. bei Sturm) entstehen können.

Eigentümer von Eckgrundstücken haben ihre Bepflanzungen an Straßenkreuzungen und Einmündungen so zurückzuschneiden, dass ein sogenanntes Sichtdreieck mit einer Schenkellänge
von 3 m für Autofahrer vorhanden ist. Die Schenkellängen dürfen eine Höhe 0,80 m nicht überschreiten. Um radikalen Rückschnitt zu vermeiden, müssen Hecken deshalb regelmäßig geschnitten werden.

Nach dem Naturschutzgesetzt sollte dieser Rückschnitt möglichst während der Vegetationsruhe im Zeitraum zwischen Anfang Oktober bis Ende Februar durchgeführt werden.
Bedenken Sie, dass die Haftung für Schäden, die durch Ihre Anpflanzungen hervorgerufen werden, Sie übernehmen müssten.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Moos gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Moos wenden.

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Mittwoch
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Kontakt

Gemeinde Moos
Bohlinger Straße 18
78345 Moos
07732 9996-0
07732 9996-20
E-Mail schreiben

  • Gemeindeverwaltung Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-0
  • 07732 9996-20
  • info@moos.de
  • Tourist-Information Moos
  • Bohlinger Straße 18
  • 78345 Moos
  • 07732 9996-17
  • 07732 9996-20
  • touristik@moos.de
Öffnungszeiten Rathaus

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Öffnungszeiten Touristinfo

Öffnungszeiten Tourist-Information

  • Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Mai bis September zusätzlich:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Juli und August zusätzlich:

  • Freitag: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr